Männergesangverein Everswinkel 1921 e.V.
Männergesangverein Everswinkel 1921 e.V.

Jahreskonzert 2011

Westfälische Nachrichten vom 23. Februar 2011

90. Geburtstag mit vielen Gästen

 
 
Der Vorsitzende des Männergesangvereins, Ulrich Rosier, und der musikalische Leiter des MGV, Heiko Kraft (hinten v.r.) mit dem Musical-Ensemble der Verbundschule. Die Schüler gehören zu den Gästen bei den Jubiläumskonzerten des MGV.Foto:
(Niesmann)
Everswinkel -So wie der berühmte 90. Geburtstag, der traditionell am Silvesterabend über die Fernsehbildschirme flimmert, so soll er möglichst nicht werden, der bevorstehende 90. Geburtstag des Männergesangvereins Everswinkel (MGV). „Da hoffen wir doch schon auf mehr Gäste“, scherzten der Vorsitzende Ulrich Rosier und Dirigent Heiko Kraft am Montagnachmittag bei einer Probe des Musical-Ensembles der Verbundschule.
Nicht nur diese junge Formation wird dafür sorgen, dass die Sänger des MGV nicht allein feiern müssen. Beim großen Jubiläumskonzert am 9. April um 19.30 Uhr und am 10. April um 17 Uhr in der Festhalle werden noch weitere Gruppen und Vereine das bunte Programm bereichern. Der Unterstufenchor der Verbundschule wird ebenso mit von der Partie sein wie der Kolpingchor Sendenhorst unter Leitung des ehemaligen MGV-Dirigenten Heinz Braunsmann sowie das Orchester Musica Viva.

Miteinander statt nebeneinander musizieren, gemeinsam das stolze Jubiläum feiern und ganz nebenbei Schwellenängste und Vorurteile abbauen, die gemeinhin mit Männergesang verbunden werden - das sind die Ziele des bevorstehenden Konzertereignisses. „Wir wollen uns gemeinsam mit anderen Musikgruppen präsentieren, für uns Werbung machen und eine neue, noch unbekannte Seite zeigen“, waren sich die beiden Hauptverantwortlichen einig. Einigkeit herrschte auch darüber: „Wir möchten sowohl unser Repertoire als auch unser Publikum verjüngen.“

Vom Gründungsjahr 1921 bis hin zu aktueller Musik wird die konzertante Zeitreise reichen. Dargeboten wird das „Best of“ eines jeden Jahrzehnts. Die Besucher dürfen sich auf zwei höchst unterhaltsame und facettenreiche Nachmittage gemeinsam mit dem MGV und seinen Geburtstagsgästen freuen. Mit dem „Dinner for one“ wird das dann wohl nicht viel zu tun haben. Schließlich bietet die Festhalle rund 300 Besuchern pro Veranstaltung Platz - deutlich mehr als bei „Miss Sophie“.

Westfälische Nachrichten vom 12. März 2011

Zwischen Tradition und Innovation

 
 
Der Unterstufenchor der Verbundschule mit Heiko Kraft - zugleich musikalischer Leiter des MGV - und Schulleiter Ludger Feller.Foto:
(Niesmann)
Everswinkel -„Das Neue tun, und das Alte nicht lassen. Neue Wege beschreiten und Bewährtes beibehalten.“ So beschreibt der Vorsitzende Ulrich Rosier die Ausrichtung des Männergesangvereins (MGV) im Jubiläumsjahr. Dementsprechend dürfen sich die Zuhörer bei den beiden großen Geburtstagskonzerten anlässlich des 90-jährigen Bestehens am 9. April um 19.30 Uhr und am 10. April um 17 Uhr auf eine attraktive, abwechslungsreiche Mischung freuen.
Den Spagat von alt und neu, traditionell und innovativ, möglichst weit auszufüllen und eine gute Mitte zu finden, das sei momentan die Herausforderung, betont Rosier. Ein Novum ist auch die neue Bühnenkonzeption mit einigen viel versprechenden Effekten, auf die die Besucher gespannt sein dürfen. Gegliedert wird jedes Konzert in zwei Abschnitte, der erste Teil umfasst die Jahre von 1920 bis 1960 und der zweite Zeitraum von 1960 bis heute.

Zum bunten Programm beitragen wird auch das Unterstufenchor der Verbundschule, eine offizielle AG unter Leitung von Musiklehrer und MGV-Dirigent Heiko Kraft. „So können sich auch die jüngsten Schüler auf der Bühnen präsentieren und im Rampenlicht stehen“, freute er sich über die Kooperation zwischen MGV und Verbundschule. Freude herrscht auch bei Schulleiter Ludger Feller. „Es ist bewundernswert, was Sie hier auf die Beine stellen“, zollt er Kraft Respekt. Schließlich gehören dem Unterstufenchor 80 Schüler an.

Besonders erfreulich für Rosier ist natürlich die große Zustimmung unter den Sangesbrüdern. „Die Probenbeteiligung ist gut, und auch das Probenwochenende im Januar war bestens besucht“, bekräftigt er. Ein gutes Zeichen also, dass der MGV auf dem richtigen Weg ist. Auch über Rückhalt in ganz Everswinkel können sich die Sangesbrüder freuen. „Allen Unterstützern vielen Dank.“.

Von Isabel Niesmann

Westfälische Nachrichten vom 24. März 2011

Ohrwürmer aus 90 Jahren

 
 
Heiko Kraft (li.) und Stephan Senftleben (r.) bereiten das Orchester Musica Viva auf den Auftritt bei den MGV-Jubiläumskonzerten vor.Foto:
(Niesmann)
Everswinkel -Ohrwürmer - um diese Musikfetzen, die auf einmal im Kopf drin sind und dann meistens lange dort bleiben, dreht sich alles bei den Jubiläumskonzerten des Männergesangvereins Everswinkel (MGV). Und in der 90-jährigen Geschichte, durch die die Männer mit ihren Gästen reisen wollen, gibt es zahlreiche solcher musikalischen Endlosschleifen.
Neben dem MGV und einem MGV-Trio, dem Musical Ensemble der Verbundschule, dem Schulchor der Jahrgangsstufen fünf und sechs der Verbundschule sowie dem Kolpingchor Sendenhorst wird auch das Orchester Musica Viva mit von der Partie sein und musikalische Akzente setzen.

Die beiden inhaltlich identischen Konzerte unter der Gesamtleitung von Heiko Kraft finden am 9. April um 19.30 Uhr und am 10. April um 17 Uhr in der Festhalle statt. Der Vorverkauf läuft, Karten sind in den Geschäften Heppelmann und Kieskemper zu erwerben.

Von Isabel Niesmann

Westfälische Nachrichten vom 28. März 2011

Die Kunst des gemeinsamen Gesangs

 
 
Wir machen Musik - so lautete das Motto des Jahreskonzertes 2009 und dieses Motto gilt für den MGV schon seit 90 Jahren.Foto:
(Niesmann)
Everswinkel -Das Geburtstagsfest wird es zeigen: Der Männergesangverein Everswinkel ist auch nach neun Jahrzehnten des Bestehens aufgeschlossen und dem Modernen zugewandt. Das umfangreiche Repertoire des Chors, das im Wesentlichen in den vergangenen drei Jahrzehnten von Dirigent Heinz Braunsmann mit Melodien aus Oper, Operette, Musical und Filmmusik aufgebaut wurde, wird durch den neuen Chorleiter und Dirigenten Heiko Kraft zu neuen Klängen geführt. Und das ist die Botschaft des MGV Everswinkel: Singen im Chor macht Spaß - das wird das Jubiläumskonzert am 9. und 10. April beweisen.
Der Spaß am Singen führte im Jahr 1921 dazu, dass sich einige Everswinkeler zusammenschlossen, um durch Geselligkeit, Brauchtumspflege und frohem Gesang die Schrecken des gerade vergangenen Ersten Weltkriegs vergessen zu machen. Der erste musikalische Leiter war Volksschullehrer Fritz Pieper, der die jungen Männer schnell in die Kunst des gemeinsamen Gesangs einführte, so dass bereits ein Jahr später an verschiedenen Gesangswettbewerben teilgenommen werden konnte. Schon 1924 zählte der „MGV Liederkranz“, wie der Chor sich damals nannte, 40 Mitglieder.

Nach zehn Jahren fand der erste Dirigentenwechsel statt. Aus beruflichen Gründen zog es Fritz Pieper nach Gelsenkirchen. Sein Nachfolger wurde Lehrer Morawiez, unter dessen Leitung in Everswinkel die ersten Sängerfeste stattfanden, damals noch im Saal Mittrup. 1932 hieß ein Konzert „Männergesangverein und Karnevalszauber“. Vielleicht war dies bereits die Geburtsstunde des Everswinkeler Karnevals.

1937 wurde der Volksschullehrer Franz Tollmann musikalischer Leiter des MGV Everswinkel, bis der Beginn des Zweiten Weltkriegs dem Chorleben ein Ende bereitete. Doch bereits im Januar 1946 erfolgte die Neugründung des Vereins - mit Genehmigung der britischen Militärregierung. Zunächst wurde hier der Pfarr-Cäcilien-Chor noch mit angeschlossen. Dirigent war wieder Franz Tollmann. Zu den weiteren Aktivitäten gehörte auch das Theaterspielen, das bis in die 60er-Jahre durchgeführt wurde.

Nach einer längeren Pause erfolgte im Mai 1956 wieder ein erster großer Auftritt des MGV, dann bereits unter der Leitung des Dirigenten Vinzenz Hahner aus Freckenhorst. Das Konzert war ein solcher Erfolg, dass beschlossen wurde, jährlich aufzutreten. Neuen Schwung in den Chorgesang brachte etwas später Dirigent Otmar Desch, der mit seiner experimentellen Musik und Show-Elementen dem Programm eine andere Richtung gab, ehe 1978 Heinz Braunsmann die musikalische Leitung des Chors für die weiteren 32 Jahre übernahm.

Seit jeher wird beim MGV der Geselligkeit ein breiter Raum gewährt. Neben den gemeinsam mit den Partnerinnen durchgeführten Winterwanderungen, den Schützenfesten oder den alle zwei Jahre stattfindenden MGV-Fahrten gibt es Radtouren mit dem befreundeten Kolpingchor Sendenhorst oder die Fahrten mit den Förderern zum Programm im Jahresverlauf.

Musik verbindet. Das wird auch deutlich mit der Zusammenarbeit beispielsweise mit dem Preußag-Orchester, einer Jazz-Combo oder dem Salonorchester aus Münster, das mehrere Konzerte erfolgreich begleitete. Aber auch die heimischen musiktreibenden Vereine gestalteten die MGV-Konzerte erfolgreich mit: Blasorchester Everswinkel (BOE) oder - wie in diesem Jahr - das Orchester Musica Viva. Unvergessen ist auch der Bayernabend, der zusammen mit den Freunden vom Trachtenerhaltungsverein Marzoll in der Festhalle gefeiert wurde.

Der 90. Geburtstag des MGV wird mit zwei Konzerten mit jeweils identischem Programm gefeiert. Die Konzerte sind am Samstag (9. April) um 19.30 Uhr und Sonntag (10. April) um 17 Uhr in der Festhalle. Der Kartenvorverkauf läuft, Tickets sind erhältlich in den Geschäften Heppelmann und Kieskemper sowie bei allen aktiven Sängern.

Ohrwürmer - Westfälische Nachrichten vom 11. April 2011

Vier Stunden voller Ohrwürmer

 
 
Das große Finale beim Jubiläumskonzert zum 90jährigen Bestehen des MGV.Fotos:
(Niesmann)
Everswinkel -Wer Samstagabend dachte, er hätte etwas zu tief ins Glas geschaut, der konnte beruhigt sein. „Keine Angst, Sie sind nicht betrunken“, scherzte Ulrich Rosier, Vorsitzender des Männergesangvereins (MGV) beim Jubiläumskonzert zum 90-jährigen Bestehen. „Der Name unseres neuen Dirigenten Heiko Kraft taucht wirklich vier Mal als Leiter verschiedener Chöre und Musikgruppen im Programmheft auf.“
Und der dirigierte mit vollem Körpereinsatz, koordinierte, hetzte von einer Seite der Bühne zur anderen, lief zur Höchstform auf und wurde von Rosier spaßeshalber schon „Herr der Augenringe“ genannt.

Ohrwürmer, Evergreens, Dauerbrenner - wie man sie auch nennen möchte. Es sind solche Lieder, die jeder kennt, bei denen jeder mitsummen und -klatschen kann.

Das bewiesen auch die begeisterten Konzertbesucher. Von „Freunde fürs Leben“, über Simon & Garfunkles „Cecilia“ bis hin zu „What a feeling...“ von Flashdance reisten sie in der voll besetzten Festhalle gemeinsam mit dem MGV durch 90 Jahre Musikgeschichte.

Allein wollten die Männer nicht feiern. Mussten sie auch nicht: Schon auf der Bühne tummelten sich rund 150 Musiker, denn der Kolpingchor Sendenhorst unter Leitung des ehemaligen MGV-Dirigenten Heinz Braunsmann, das Orchester Musica Viva, das Musical Ensemble und der Unterstufenchor der Verbundschule Everswinkel trugen zu einem rauschenden Jubiläumsfest mit vielfältigen Darbietungen bei.

„Jetzt sind wir fertig. Hoffentlich nicht im doppelten Sinn“, scherzte Rosier bei der Begrüßung mit Blick auf die anstrengende Vorbereitungszeit, die auch eine Modernisierung des Repertoires beinhaltete. Doch nicht nur das: Neben einer völlig neuen Bühnenkonzeption erstrahlten auch die Männer in neuen dunkelroten Anzügen und wussten mit viel Freude und Motivation die Botschaft des MGVs zu vermitteln: „Singen im Chor macht Spaß“.

Kein bisschen angestaubt wirkte die Salonmusik der 20er Jahre mit originellen Arrangements, die das charmante MGV Trio, bestehend aus Ulrich Rosier, Peter Sebulke und Lutz Hegemann, präsentierte. Mit Smoking, Zylinder und dem berühmten „kleinen grünen Kaktus“ läuteten sie die historische Reise stilecht ein.

Weiter ging es durch die nächsten 30 Jahre mit gefühlvollen Evergreens aus der „Westside Story“ und einigen Stücken aus dem Musical „Der Zauberer von Oz“. Beschwingter kam dann das Orchester Musica Viva mit der Filmmusik der letzten 90 Jahre, unter anderem mit dem „Miss Marple Theme“, daher.

Bunt, schrill und ganz schön blumig - mit einem von ABBA geprägten Jahrzehnt rissen der MGV und der Unterstufenchor b die Zuschauer von ihren Sitzen. „Waterloo“ und „Super Trouper“ durften ebenso wenig fehlen wie „Mamma Mia“.

Nicht weniger stimmungsvoll setzten die mitreißend aufgeführten Hits von Udo Jürgens die gute Laune und die ausgelassene 70er Jahre Mentalität fort. „Der wird 77, könnte also noch MGV-Mitglied sein“, scherzten die Moderatoren Marcel Franke und Sandy Drekmann.

Ganz im Zeichen der Verbundschule standen die 80er Jahre. Das Musical Ensemble und der Nachwuchschor erhielten mit ihrer energiegeladenen Darbietung von „Its raining men“ oder der Titelmelodie aus dem gleichnamigen Musical „Fame“ ebenso viel Applaus wie die überzeugenden Solisten.

Glitzernder Konfettiregen umrahmte nach beliebten Ohrwürmern aus dem vorletzten Jahrzehnt das große Finale mit allen Beteiligten auf der Bühne. Nach knapp vier Stunden ging mit „Dankeschön und auf Wiedersehen“ ein toller Konzertabend zu Ende, mit dem sich der MGV gebührend von seinem langjährigen Leiter Heinz Braunsmann verabschiedete und den neuen Dirigenten willkommen hieß.

Von Isabel Niesmann

Reise durch 90 Jahre Chorgeschichte

Die Glocke vom 12. April 2011

Everswinkel (bjo). Wie lange braucht eine Zeitmaschine, um die vollbesetzte Festhalle mitzunehmen auf eine Reise durch neun Jahrzehnte? Mehr als vier Stunden lautet die Antwort – jedenfalls, wenn es sich bei der Zeitmaschine um den Männergesangverein (MGV) Everswinkel handelt.

Der feierte sein 90-jähriges Bestehen am Samstag und Sonntag mit zwei Konzerten und einer musikalischen Reise durch neun Jahrzehnte Chorgeschichte in der jeweils ausverkauften Festhalle. Und wie es sich für einen Geburtstag gehört, feierten die Chorsänger mit ihrem Dirigenten Heiko Kraft nicht alleine. Zum einen waren da die Zuhörer, zum anderen gratulierten mit dem Kolpingchor Sendenhorst und dem Everswinkeler Orchester „Musica viva“ auch befreundete Musikgruppen. Abgerundet wurde alles durch Darbietungen von Schülerinnen und Schülern der Verbundschule des Vitusdorfs.

Begonnen wurde in den 20er- Jahren, war doch der MGV 1921 als „MGV Liederkranz“ gegründet worden. Das MGV-Trio mit Ulrich Rosier, Peter Sebulke und Lutz Hegemann überzeugte mit Schal und Zylinder als „Comedian Harmonists“, während der ganze Chor das Publikum mit Melodien aus der Operette „Maske in Blau“ in die 30er-Jahre mitnahm und mit der „Westside Story“ und einer Melodie aus Doktor Schiwago auch die 50er- und 60er-Jahre abdeckte.

Unterstützt wurde der MGV durch den Kolpingchor Sendenhorst. Er entführte mit Reinhard Meys „Über den Wolken“ in die 70er-Jahre. Begonnen hatte der MGV die zweite Konzerthälfte allerdings zehn Jahre zuvor: Rockig präsentierten die Sänger unter der Leitung von Heiko Kraft den Beach-Boys-Klassiker „Barbara Ann“ und konnten anschließend auf Verstärkung aus der Verbundschule zählen. Egal, ob alleine oder mit dem MGV zusammen, wussten die Schüler zu begeistern – unter anderen mit Ohrwürmern aus den 80er-Jahren.

Eine ganz eigene Zeitreise steuerte das Orchester „Musica viva“ bei. Vor der Pause entführten die Musiker ihre Zuhörer mit Filmmelodien auf eine Reise durch die Jahrzehnte, nach der Pause spielten sie Udo Jürgens und ein Italo-Pop-Hitmedley. Und natürlich war „Musica viva“ zusammen mit den Schülern, dem Kolpingchor Sendenhorst und dem MGV Everswinkel auch beim Finale auf der Bühne: zu Bette Midlers „The Rose“ regnete Konfetti vom Deckenhimmel, bevor sich MGV und Kolpingchor mit einer Zugabe von ihren Zuhörern verabschiedeten: „Dankeschön und auf Wiedersehen“ war die letzte Station.

 

Ein begeistertes Publikum gab am Sonntag anlässlich des zweiten Konzerts des MGV Everswinkel zu dessen 90. Geburtstag stehenden Beifall. Daran hatte nicht zuletzt der neue musikalische Leiter Heiko Kraft seine Verdienste, der mit Energie und körperlichem Einsatz das Konzert leitete.

Tosenden Beifall gab es aber auch für seinen Vorgänger, Heinz Braunsmann, der 32 Jahre lang den Chor geleitet und geprägt hat. MGV-Ulrich Rosier dankte ihm vor dem Publikum für sein Engagement und den Einsatz für den Everswinkeler Chor, dankte mit einem Blumenstrauß aber auch Braunsmanns Ehefrau Edith für die Zeit, die sie ihrem Mann für den MGV Everswinkel geopfert hatte. Ein besonderes Geschenk hatte MGV-Vorstandsmitglied Günter Hentschel parat: Er hatte im Archiv des Vereins  nachgeforscht und die Aktivitäten Braunsmanns, die in Zeitungsartikeln, Fotos und Vorstandssitzungen in den vergangenen 32 Jahren festgehalten waren, in einem Buch zusammengefasst – eine Erinnerung an eine Aera eines verdienten Dirigenten.

Bildergalerie

Hier finden Sie uns:

Männergesangverein Everswinkel
Ansprechpartner:

Heiko Kraft

Musikalischer Leiter

Anne-Frank-Straße 13

48351 Everswinkel

Telefon: 02582 902838

E-Mail: info@maennergesangverein-everswinkel.de

 

weitere Kontakte siehe hier

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Männergesangverein Everswinkel