Männergesangverein Everswinkel 1921 e.V.
Männergesangverein Everswinkel 1921 e.V.

Karneval 2011

Februar 2011

Westfälische Nachrichten vom 21. Februar 2011

Rauschende Praxiseröffnung

 
 
Mit ihrem Neue-Deutsche-Welle-Mix als Show-Tanz brachten die Blau-Weißen Funken die Festhalle vor dem Finale der Karnevals-Parade zum Toben. Fotos:
(Meyer)
Everswinkel - Er ist der neue Karnevals-Facharzt, dem die Narren vertrauen: Dr. Barthold Deiters. In einem rauschenden Fest hat er die Eröffnung seiner Praxis gefeiert. Das Wartezimmer bei der ersten Abend-Sprechstunde in der Festhalle prall gefüllt, närrische Rezepte in hoher Dosierung, und eine Patientenschar, die nach dieser Behandlung auf einen Krankenschein gut verzichten kann - was will man mehr zum Start? Deiters Gefühl zum Start: Irgendwo zwischen Glücksgefühl und Herzinfarkt.

Im Vorfeld der Karnevals-Parade hatten Elferrat und Co. einen ordentlichen Frühjahrsputz durchgeführt. Ein neues, fantastisches Bühnenbild, an den Wänden die Orden der letzten 15 Jahre im XXXL-Format und hoch über der Bühne eine Loge für Maskottchen Rufus, den sprechenden Raben. Der Elferrat hatte sich sogar auf mögliche schlechte Bühnennummern vorbereitet. Mit einem „Notknopf“, der dann eine Stimme aus den Einslive O-Ton-Charts aktiviert hätte: „Entweder Du packst Deine Sachen und gehst, oder Du packst Deine Sachen und fährst - ich kann nicht mehr!“ Ob der wohl nötig würde?

 
 
Bauer Schulte Brömmelkamp: Krönender Abschluss mit einem Hit-Mix.
Mit einem Büttredner zu starten, ist schon ein gewisses Wagnis für die Anfangsstimmung. Nicht aber, wenn er Bauer Schulte Brömmelkamp (Andre Hölscher) heißt und so heiß begehrt ist, dass ihn der Elferrat schon vor vier Jahren unter Vertrag genommen hatte. Brömmelkamp, der schon bei der Anreise Probleme mit dem Navi hatte - der Grothues-Kreisel war nicht drin, also sagte er sich, „da zieh ich durch“ - und nun die Gemeinsamkeiten von Lena und Minister zu Guttenberg aufdeckt („Beide müssen ihren Titel verteidigen.“), zeigt sich von den Elferrats-Damen sehr angetan - „wenn so man bedenkt, mit was man sich zu Hause behelfen muss“. Dort, wo das Schlafzimmer „Harry-Potter-Zimmer“ heißt („die Kammer des Schreckens“), wo Silvester ohne die Frau gefeiert wird („Es heißt ja schließlich Happy New Year“) und wo Viagra „viel zu schade“ ist. Seit 15 Jahren ist Brömmelkamp in seinem „gemischten Männer-Kegelclub“ aktiv („ja, katholisch und evangelisch“), drei Mal die Woche zu Hein Mück in die Kneipe - „und die Frauen haben noch nicht mal gemerkt, dass der gar keine Kegelbahn hat“.

Mit den Tanzsternen kommt Schwung in die Bude. Die zwölf Mädchen liefern mit ihrer temporeichen Nummer beim ersten Tanz des Abends gleich einen „Kracher“ ab, wie Narren-Doc Deiters diagnostiziert und legen zum WM-Hit „Waka Waka“ noch eine Schippe drauf. Diesen Schwung kann Hausmeister Bolle (Jörg Burghardt) dann leider nicht nutzen. Er müht sich redlich, verliert sich aber in einer Reim-Orgie und eher dem Kinder-Zauberkasten entliehenen Tricks. Das Saal-Publikum verabschiedet sich, die Geräuschkulisse wächst. Und irgendwie fragt man sich, ob jetzt wohl die Stimme aus dem Off ertönt . . . „Entweder Du packst Deine Sachen . . .“
 
 
Singende Küchenchefs: Der MGV lud ein ins "Aktuelle Kochstudio"
Zum Glück retten die Blau-Weißen Funken mit ihrem charmanten Gardetanz die Situation und ziehen die Aufmerksamkeit wieder in Richtung Bühne. Bevor die Tanzpause allen die Möglichkeit zur Bewegung gibt, lüftet Deiters das Geheimnis um den diesjährigen Ehrenteller. Empfänger ist Lutz Hegemann für die aktive Teilnahme an 40 Jahren Karnevalsparade und als kreativer Texter mit Wortwitz für die MGV-Auftritte. Ehrung auch für den scheidenden Torsten Schulze Tertilt, der zwölf Jahre „die Entwicklung des Elferrats entscheidend geprägt hat“; er ist nun Ehrensenator. Mit ihm verlässt auch Frank Altefrohne den Elferrat.

Töpfe, Pfannen, ein Grill, Messer, Schüsseln, Kochmützen . . . Lanz kocht? Nein, sieben singende Küchenchefs im „Aktuellen Kochstudio“, die sich freuen: „Kochen ist geil“. Der MGV kocht. Und während die Stimmvirtuosen am Herd die Zutaten für ein schmackhaftes Süppchen mixen und Bernd Henrichs am Grill postieren, beißen sie sich unter anderem am Bauern „mit dem Vogel-V“ und dessen Masthähnchen-Planung fest. 160 000 Stück, „und die haben aufgrund neuer Auflagen auch noch alle 14 Tage Ausgang“. Heiner Arning sieht da einiges auf Alverskirchen zukommen: „Erst ein Kuh-Dorf, dann ein Silber-Dorf, dann ein Gold-Dorf, dann Gilsdorf. Und jetzt? Chicken City!“ Auch die FDP-Forderung nach „mehr Netto vom Brutto“ entfalte beim Blick auf den Magnusplatz nun ihre Bedeutung: „Ja, voll auf der Höhe der Zeit.“

Voll auf der Höhe zeigt sich die Präsidentengarde mit Tanzmariechen Catrin Pieper und Tanzmajor Lars Thiemann, die einen überaus sportlichen Auftritt mit akrobatischen Luftnummern abliefert. Können und Kondition beweist auch Jörg Burghardt bei seiner Tanz-Comedy-Show, mit der er seinen Hausmeister-Auftritt vergessen macht. In einem irrwitzigen Mix aus Musik und Maskerade wirbelt er über die Bühne. Und egal ob Westernhagens „Willenlos“, Derrick- oder Tatort-Melodie, „La Paloma Blanca“, „Hier kommt die Maus“ oder Udo Jürgens „Ich war noch niemals in New York - Burghardt zaubert aus seinem scheinbar nicht enden wollenden Fundus immer das passende Accessoires hervor.

Die passenden Accessoires haben die Blau-Weißen Funken für ihren Show-Tanz längst gefunden. Mit dihrem Neue-Deutsche-Welle-Mix von Nena über Markus bis Hubert Kah bringen sie die Halle zum Toben. Fesch, frech, funky, feurig, formidabel - ihr mitreißendster Show-Tanz seit Jahren und idealer Wegbereiter fürs Finale, das der Spielmannszug Alverskirchen mit einem Feuerwerk karnevalistischen Liedguts einläutet. Am Ende hat der Narren-Doc die Praxisöffnungszeit um 40 Minuten überzogen. Aber wer will sich da beklagen. Der Behandlungsbedarf war halt groß.

Westfälische Nachrichten vom 01. März 2011

„Best-of“ des närrischen Treibens

 
 
Ausverkaufte Festhalle und jede Menge Spaß an den Tischen beim Seniorenkarneval. Das Orga-Team musste sogar noch zusätzliche Plätze aufstellen.
Everswinkel -Es war die Creme de la Creme der beiden vorangegangenen Karnevalssitzungen. Mehr als 200 Senioren waren am Sonntag in die Festhalle gekommen, um in ausgelassener Stimmung zu schunkeln und Karneval zu feiern. Auf der Bühne sahen sie alles, was Everswinkel derzeit auf der närrischen Bühne zu bieten hat.
Zu Beginn sorgte das Orchester Musica Viva beim gemütlichen Kaffeetrinken schon einmal für die richtige karnevalistische Einstimmung. Das freundliche Team der Frauengemeinschaft bewirtete die zahlreiche Gäste derweil in der Halle.

Das erste Mal hoch her ging´s beim Auftritt des Alverskirchener Spielmannszuges, der die textsicheren Senioren zum Mitsingen animierte. Mit ihrem artistischen Gardetanz überzeugte die Präsidentengarde die Jecken. Mit seiner Büttenrede hatte Rudi Termühlen die Lacher auf seiner Seite. Auch die Blau-Weißen-Funken, die Tanzsterne und die Kolpingtanzgruppe „Fire Fy“ ernteten für ihre schwungvollen Tänze viel Applaus von den Senioren ebenswo wie die wortgewandten Köche des MGV mit ihrem „Aktuellen Kochstudio“.

 
Was - theoretisch - so alles in einem Seniorenheim passieren kann, demonstrierte die KFD-Spielschar.
Besonderes Highlight war aber der Auftritt der KFD-Spielschar „Wilde 13“. In ihrem Sketch mit dem Titel „Gute Nacht im Altenheim“ machten sie wortlos und mit einem Augenzwinkern deutlich, was Pflegenotstand bedeutet. Nur ein Blatt Toilettenpapier für alle Altenheimbewohner und eine Klobürste zum Zähneputzen sorgten für Gelächter im Publikum. Das alles geschah unter Aufsicht von Schwester Rabbiata, die mit ihrer Trillerpfeife den Takt angab. „Gott sei Dank geht es bei uns nicht so zu“ stellte Markus Giesbers, Leiter des Hauses St. Magnus, hinterher klar, der charmant als Schornsteinfeger durch das Programm von MGV/BSHV und Kolping führte und sein Publikum zum Schunkeln animierte.

Impressionen

Hier finden Sie uns:

Männergesangverein Everswinkel
Ansprechpartner:

Heiko Kraft

Musikalischer Leiter

Anne-Frank-Straße 13

48351 Everswinkel

Telefon: 02582 902838

E-Mail: info@maennergesangverein-everswinkel.de

 

weitere Kontakte siehe hier

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Männergesangverein Everswinkel